Darmgesundheit

Aktualisiert: 2. Apr 2020

Es gibt viele verschiedene Faktoren, die zu einem kranken Darm führen können. Eine ungünstige Ernährung, ein stressreicher Lebensstil und mangelnde Bewegung zählen zu den Hauptfaktoren, die den Gesundheitszustand unseres Darms wesentlich beeinflussen.

Unser Darm spielt als Energielieferant für unsere täglichen Aktivitäten eine zentrale Rolle.

Neben der Verdauung und der Aufnahme von Nährstoffen ins Blut (Nährstoffresorption) ist er auch zuständig für die Regulation des Wasserhaushaltes, die Ausbildung eines Großteils der Abwehrzellen des Immunsystems und auch für die Produktion von Hormonen und Botenstoffen. Deshalb ist ein gesunder Darm entscheidend für Gesundheit und Wohlbefinden. Häufige Erkältungen, Infekte und Entzündungen, aber auch eine psychische Instabilität können ein Hinweis auf eine gestörte Darmfunktion sein. Medikamente, häufige Antibiotikatherapien, ungünstiger Ernährunsstil, Stress, Bewegungsmangel und andere Faktoren, können mitverantwortlich sein für Störungen im Verdauungstrakt, so dass es zu Schäden an Schleimhäuten und Darmwänden kommen kann. Die Folge ist ein Abbau der körpereigenen Schutzmechanismen und eine zunehmende Belastung durch Keime ( Bakterien, Pilze, Viren, Parasiten).

Folgende Beeinträchtigungen können durch eine ganzheitliche Therapie behandelt werden:

- Reizdarmsyndrom

- Nahrungsmittelallergien & -unverträglichkeiten (Lactose- Fructose-, Gluten- & Histaminintoleranz)

- Allergien (Lebensmittel, Tierhaare, Blütenpollen)

- Asthma bronchiale

- Infektanfälligkeit

- Entzündungen des Nasen-Rachenraums

- Blasenentzündungen und Mykosen (z.B. durch Candida oder andere Pilzerkrankungen)

- Hautprobleme (trockene Haut, Neurodermitis, Schuppenflechte, Akne)

- Migräne

- ADS, ADHS & Autismus

- HPU & KPU

- Gewichtsprobleme

- Gelenkbeschwerden

- Autoimmunerkrankungen ( z.B. Hashimoto Thyreoiditis, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn)

- Stress

- Befindlichkeitsstörungen wie Angst & Depression

- Konzentrationsschwäche

- Erschöpfungszustände

- Diabetes

- etc.

Dr. Dietrich Klinghardt hat eine sehr wirkungsvolle und dabei nichtinvasive, ganzheitliche Heilmethode entwickelt, die eine Behandlung und Versorgung des Patienten auf allen 5 Ebenen des Seins ( siehe 5-EbenenModell) beinhaltet.

Bereits kleine Interventionen auf jeder der 5 Ebenen führen in der Regel zu einer Verbesserung der Symptomatik und des Wohlbefindens des Patienten.

Jeder tiefe unerlöste seelische Konflikt, der bewusst gemacht und erlöst werden kann, stellt eine enorme und auch langfristige Entlastung für den Gesamtorganismus und somit auch für das gesamte Familiensystem des Patienten dar. Wenn wir ausschließlich auf der körperlichen Ebene z.B. mithilfe von Medikamenten oder Orthomolekularer Medizin (Nahrungsergänzungsmittel) behandeln, bieten diese Therapien oftmals nur eine kurzfristige Lösung.



26 Ansichten0 Kommentare